Neues zu den Corona-Regeln

NRW verlängert Isolationspflicht – und lockert trotzdem

Die Isolationspflicht nach einer Corona-Infektion haben andere Bundesländer bereits aufgehoben. NRW verlängert sie, lockert die Vorschrift aber in einem Punkt.

Bayern, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Hessen haben die Isolationspflicht für Corona-Infizierte bereits abgeschafft. Rheinland-Pfalz folgt am Samstag (26. November) In Nordrein-Westfalen dagegen wird die Isolationspflicht verlängert. Das stellte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwochmorgen klar.

Danach werde man die wesentlichen Regeln der Test- und Quarantäneverordnung über den 30. November hinaus bis zum 28. Februar verlängern. Das heißt: Wer positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurde, muss grundsätzlich fünf Tage in Isolierung. Dabei zählt der Tag der Testung nicht mit.

Neu ist allerdings, dass die Isolierung automatisch nach fünf Tagen endet. Die bisherige Testpflicht zur Freitestung entfällt. Ausnahme: Wer in medizinischen Einrichtungen tätig ist, darf nicht arbeiten, bis er negativ getestet wurde. Die neuen Regelungen gelten ab 30. November 2022.

Laumann (Gesundheitsminister NRW) verteidigte in einer Pressemitteilung die neuen Regeln: „Nach wie vor halte ich die Isolierung von infizierten Personen zum gegenwärtigen Zeitpunkt für erforderlich. Die Winterzeit steht mit kalten Temperaturen in den Startlöchern. Die Grippewelle rollt gerade erst an. Die Isolierung kann dabei helfen, Infektionen zu verhindern und Belastungen unseres Gesundheitssystems zur reduzieren.“

In diesen Fällen sind Schnelltests weiter kostenlos

Die neuen Regelungen gelten übrigens auch für Isolierungen, die bereits vor dem 30. November 2022 begonnen haben.

Ab Samstag (26.11.) greifen dann auch die neuen Schnelltest-Regeln für NRW, die Bundes-Gesundheitsminister Karl Lauterbach am Dienstag bekannt gemacht hat. Kostenlos sind sie dann in deutlich weniger Fällen als bisher.

Für Menschen ohne Symptome gilt das nur noch für vier statt zehn Gruppen. Darunter sind Beschäftigte von medizinischen Einrichtungen sowie Besucherinnen und Besucher in Kliniken, Reha- und Pflegeeinrichtungen. Einen Anspruch auf Gratis-Tests sollen auch Menschen behalten, die Pflegebedürftige zu Hause betreuen und versorgen.

Diese Schnelltests werden nicht mehr bezahlt

Kostenlos bleiben sollen zudem Schnelltests, mit denen man sich nach einer Corona-Infektion mit einer Bescheinigung „freitesten“ kann.

Aus dem Katalog gestrichen werden sollen Tests aus mehreren weiteren Anlässen, die seit dem Sommer mit drei Euro aus eigener Tasche möglich sind – etwa vor Konzertbesuchen, größeren Familienfesten und Besuchen bei älteren Menschen ab 60 Jahre.

 

Neues zu unseren Wassergymnastik Gruppen

                                                                                                                          Dorsten, 11. November 2022


Liebe Wassersportler,
wir hoffen, dass es Euch allen gut geht! Während der Corona-Pandemie mussten wir auf der einen Seite Zusammenhalten und zusammenrücken, auf der anderen Seite aber auch Abstand wahren und die Gruppengrößen limitieren.

In dieser Zeit haben wir kostenintensiv eine zusätzliche Gruppe installiert, damit Jede/ Jeder die Möglichkeit hatte ihren/ seinen Sport in unserem Verein auszuführen. Nun ist es so, dass die Gruppen wieder größer werden dürfen und die zusätzliche Gruppe das Vereinsbudget stark belastet. Aus diesem Grund werden wir ab Januar 2023 wieder nur die altbekannten Wassergymnastikgruppen anbieten. Die Mitglieder, die in der letzten Zeit die Gruppe um 16:30 Uhr besucht haben, können sich nach Rücksprache mit den ÜbungsleiterInnen in die anderen Gruppen aufteilen.

Unser Angebot ab Januar 2023:
Wassergymnastik Gruppe 1 15:00 – 15:45 Uhr
Wassergymnastik Gruppe 2 18:15 – 19:00 Uhr
Wassergymnastik Gruppe 3 20:30 – 21:15 Uhr

Vielen Dank für Euer Verständnis,
sportliche Grüße von Eurem Vorstand

Herbstfest der BSG am 29.10.2022

 Am Samstag, dem 29. Oktober 2022, verbrachten etwa 60 Mitglieder der BSG Dorsten-Wulfen einen tollen Tag auf dem Hof Miermann in Kirchhellen.

Nach einem Sektempfang und bei guten Gesprächen schmeckte Allen ein leckeres Mittagessen. Bei herrlichem Sonnenschein gab es anschliessend Möglichkeiten zum Spaziergang, Shoppen im Bauernladen, Hofbesichtigung oder Austausch untereinander.

Einen Höhepunkt des Herbstfestes bildete ein lustiges Bingo-Spiel mit attraktiven Gewinnen. Alle TeilnehmerInnen hatten dabei viel Spaß

                                              

Viele fleissige KuchenbäckerInnen – hier ein besonderer Dank – bescherten Allen ein hervorragendes Kuchenbuffet:

 

Alle Gäste und Mitglieder liessen es sich bei diesen Köstlichkeiten gut schmecken. 

Es bestand Einigkeit:

Dies war ein gelungenes BSG-Herbstfest zum Jahresausklang.

 

Der Vorstand